Zahlen – Menschen – Zukunft

Aktuelles.
Kommendes. Geschehenes.

 

 

Bleiben Sie dran am Puls von WSS. Hier finden Sie Aktuelles, Kommendes und gerade Geschehenes. Und vieles mehr darüber hinaus. Schön, dass Sie da sind.

_______________________________________________________________________________________________________

27.01.2017 - Die Ersten: WSS-Berater tagen hoch über Rottweil
ThyssenKrupp-Testturm erstmals für externen Workshop geöffnet

Lesen Sie hier den aktuellen Bericht aus der NRWZ:
https://www.nrwz.de/rottweil/2017-02/die-ersten-wss-berater-tagen-hoch-ueber-rottweil/162659

_____________________________________________________________________________________________________

Dezember 2016 – Interessantes Unternehmen in unserem M&A Portfolio:

Für ein spezialisiertes, innovatives und inhabergeführtes
Schreinerei- und Fensterbauunternehmen
suchen wir im Rahmen einer
Nachfolgeregelung einen Käufer.

Worum geht es im Detail?

  • Langjährig inhabergeführter Handwerksbetrieb mit Sitz in Südbaden,
    Spezialisierung auf große Fenster.
  • ca. 15 Mitarbeiter
  • Gesamtleistung 1,8 - 2 Mio. € bei guten Margen und Ertragsaussichten.
  • ca. 40 % Privatkunden, 60 % Unternehmenskunden
  • Ausstattung des Unternehmens durch regelmäßige Ersatz- und
    Erweiterungsinvestitionen auf aktuellem Stand.
  • Verkauf des Unternehmens erfolgt auf Verhandlungsbasis.
  • Einrichtung, Maschinen, Werkzeuge und Vorräte können komplett übernommen werden.
    Die Immobilie kann gepachtet oder gekauft werden.
  • Der Inhaber steht nach Vereinbarung für einen Einarbeitungszeitraum zur Verfügung.

Als WSS-Spezialist für den Bereich M&A ist Ihr Ansprechpartner:

Wirtschaftsprüfer
Dirk Lachenmaier

WSS Vermögenstreuhand GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Tel. 0741/17414-624
dirk.lachenmaier@aktivberaten.eu

_____________________________________________________________________________________________________

30.07.2015 – 4 von 5 Förderanträgen erfolgreich bewilligt

Im Oktober 2014 hat die WSS-Unternehmensentwicklung für 5 Mandanten Förderanträge
im Rahmen des Entwicklungsprogramms "Ländlicher Raum" gestellt

Dieses Programm fördert zum einen Investitionen, die der Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze dienen. Zum anderen soll die wohnortnahe Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen gesichert werden. Vier der fünf von uns formulierten Anträge wurden trotz der strengen Prüfungs- und Genehmigungsverfahren genehmigt. Mit Zuschüssen in Höhe von mehr als 600.000 € für Investitionsvorhaben von insgesamt 7.500.000 €. Dies ist ein toller Erfolg für die komplexen Antragsstellungen mit teilweise technischen Erläuterungen.

Zu den förderfähigen Ausgaben dieses Programmes gehören:
- der Kauf von Gebäuden (ohne Grund- und Bodenanteil)
- Baumaßnahmen (Neubau, Erweiterung, Umbau, Modernisierung)
- Maschinen und Betriebseinrichtungen

Förderfähig sind kleine Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern.

Wir freuen uns darauf, auch Ihr Investitionsvorhaben aktiv zu unterstützen. Sprechen Sie uns rechtzeitig zu Ihren Ideen und Vorhaben an. Ansprechpartner ist das Team der WSS-Unternehmensentwicklung mit Geschäftsführer Stephan Tausch.
Tel. 0741 17414-715 oder per E-Mail unter stephan.tausch@aktivberaten.eu

_____________________________________________________________________________________________________

20.07.2015 – WSS AKTIV BERATEN unterstützt die Behindertenhilfe der BruderhausDiakonie im Landkreis Rottweil

Kreative Versteigerung für einen guten Zweck im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums der Kanzlei


v.l. Iris Wößner (Bereichsleitung Behindertenhilfe im Landkreis Rottweil), Christof Bantle (Bistro zum Kapuziner),
Winfried Schmid (Managementpartner WSS), Caroline Dreher (Praktikantin Bistro zum Kapuziner),
Christian Lamers (Partner WSS), Sandra Ostertag (Bereichsleitung Wohnen und Soziales Behindertenhilfe
im Landkreis Rottweil), Sara Palombo (Bistro zum Kapuziner), Thomas Buck (Partner WSS),
Melissa Keller (Bistro zum Kapuziner)

Einen Spendenscheck über 6.500 EUR hat die WSS Unternehmensgruppe am vergangenen Montag an die Behindertenhilfe der BruderhausDiakonie im Landkreis Rottweil übergeben. „Eine Spende in dieser Höhe ist für uns alles andere, als an der Tagesordnung“, freuten sich Iris Wößner und Sandra Ostertag von der Diakonie.

Die BruderhausDiakonie ist eine gemeinnützige Stiftung und setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Benachteiligungen nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. In 15 Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs ist die BruderhausDiakonie in insgesamt 128 Einrichtungen tätig. Im Landkreis Rottweil steht die Arbeit mit Menschen mit Handicaps im Mittelpunkt. Die Behindertenhilfe bietet hier Menschen mit Behinderung und/oder psychischer Erkrankung Teilhabe an Heimat, Bildung und Arbeit. Es werden eine Vielzahl an Wohnformen, Arbeitsplätzen, Bildungs- und Begegnungsmöglichkeiten angeboten. 

Soziale Verantwortung erkennen und aktiv übernehmen – dafür steht auch die Rottweiler Unternehmensgruppe WSS AKTIV BERATEN.  Seit der Gründung im Jahr 1995 hat sich die dynamische Kanzlei von der klassischen Steuerberatung zu einem ganzheitlichen Beratungsunternehmen mit den weiteren Kompetenzen Wirtschaftsprüfung, Personalmanagement, Unternehmensentwicklung, Rechnungswesen und Mediation entwickelt und  hat von Anfang an immer wieder verschiedenste soziale Projekte und Einrichtungen unterstützt.

Im April dieses Jahres hat die WSS ihr 20-jähriges Jubiläum gemeinsam mit rund 250 Mandanten, Partnern, Freunden und Mitarbeitern im Mehrgenerationenhaus „Kapuziner“ in Rottweil gefeiert. Besonderer Höhepunkt des stimmungsvollen Abends war dabei eine Versteigerung zugunsten der Behindertenhilfe.

Unter den Hammer kamen Werke namhafter Rottweiler Künstler, wie Tobias Kammerer, Jürgen Knubben und Erich Hauser. Die Künstler bzw. die Kunststiftung stellten die Werke allesamt kostenlos für diesen guten Zweck zur Verfügung. „Aktiv werden“ war das Motto der zu ersteigernden WSS-Aktionen: ein Grillabend, ausgerichtet von Mitgliedern der WSS-Geschäftsleitung sowie eine Fahrradtour mit kulinarischem Zwischenstopp, bei dem ebenfalls die WSS-Chefs gemeinsam mit dem Mandanten in die Pedale treten werden. Die Auktion erzielte einen Erlös von 2.700 EUR, welchen die WSS auf 5.400,- EUR verdoppelte. Ergänzt um zusätzliche Spenden der Gäste kam so an diesem Abend der Gesamterlös von 6.500 € zugunsten der BruderhausDiakonie zusammen.

_____________________________________________________________________________________________________

26.06.2015 – WSS AKTIV BERATEN ist Top-Arbeitgeber 2015

Top Job-Siegel bescheinigt außergewöhnliche Arbeitgeberqualitäten

Die Unternehmensgruppe WSS wurde am 26.06.2015 als „Top Job Unternehmen 2015“ ausgezeichnet und hat es damit bereits zum zweiten Mal in den Kreis der besten mittelständischen Arbeitgeber geschafft. In Baden-Württemberg gehört die Rottweiler Kanzlei nun zu den Top 3-Arbeitgebern, deutschlandweit erreichte sie im Ranking Platz 4.

Seit 2002 wird das „Top Job“- Qualitätssiegel für vorbildliche Personalarbeit im Mittelstand vergeben. Mentor des Wettbewerbs ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen.

Voraussetzung für die Auszeichnung ist ein stimmiges Gesamtkonzept, das langfristig ausgerichtet ist und den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens unter Wahrung der Arbeitnehmerinteressen gewährleistet.

Im Rahmen des Benchmarkings befragten die Wissenschaftler die WSS-Personalleitung zu den eingesetzten HR-Methoden und –Instrumenten im Unternehmen und führten eine Mitarbeiterbefragung durch. Entscheidend für die Vergabe des Siegels waren  insbesondere drei Faktoren: die Zufriedenheit der Belegschaft mit ihrem Arbeitsumfeld, ihre Identifikation mit dem Unternehmen, seinen Produkten und Dienstleistungen sowie die Qualität der Führung.

Im Arbeitgebervergleich hat die WSS vor allem in den Bereichen „Kultur & Kommunikation“, „Motivation & Dynamik“ sowie „Familie & Demografie“  überzeugt.

Nach der Auszeichnung mit dem Ludwig-Erhard-Preis im Jahr 2011 für das Exzellenz-Modell einer ganzheitlichen Beratung nach dem Qualitätsmanagementsystem EFQM sowie dem Preis „Dienstleister des Jahres 2014“ für vorbildliche Kundenfreundlichkeit, bescheinigt das „Top Job“-Siegel der WSS-Gruppe nun zum wiederholten Mal auch außergewöhnliche Qualitäten als Arbeitgeber.

Nicht nur das familienfreundliche HR-Konzept mit einem vertrauensbasiertem Gleitzeitmodell und das umfangreiche Weiterbildungsangebot zeichnen die dynamische Kanzlei aus. Auch die einzigartige Unternehmenskultur macht WSS zu einem attraktiven Arbeitgeber. Eine offene, aktive Kommunikation und gegenseitiges Vertrauen prägen die Zusammenarbeit und ermöglichen ein starkes  Miteinander. Respekt, Sympathie und Herzlichkeit sind sowohl von Mitarbeitern als auch von Chefs gelebte Werte.

_____________________________________________________________________________________________________

11.10.2014 – Unternehmer-Frühstück bei WSS

Neun Unternehmen aus den Branchen Bank, Industrie, Handel und Handwerk, Gesundheit, Bau und Dienstleistung trafen sich bei WSS mit dem Landtagsabgeordnete Stefan Teufel zum dritten Unternehmer-Frühstück. Die spannende Runde stellte sich bei Kaffee und Brötchen den Fragen und aktuellen Herausforderungen der Unternehmer.

In seiner Eröffnung machte der Geschäftsführer der WSS Unternehmensgruppe Winfried E. Schmid deutlich, dass die weitere Verkomplizierung und Bürokratisierung in der Wirtschaft für erhebliche Ressorcenverluste und auch zu Wettbewerbsnachteilen führe. Zudem zeige der Blick auf unsere Region, dass die Urbanisierung ländliche Gebiete zukünftig vor erhebliche Probleme stellen wird. Aus diesen Ausführungen kristallisierte sich eine wichtige Fragestellung heraus: „Wie schaffen wir es, unsere Region für die Wirtschaft und junge Leute attraktiv zu halten?“

Stefan Teufel machte deutlich, dass seiner Meinung nach die Stärkung des Berufsschulwesens eine gewichte Antwort auf diese Frage sei. Es gelte, die Beschulung der Ausbildungsberufe zu sichern und das Berufsvorbereitungsjahr zu dualisieren. Er hob auch die Notwendigkeit der Integration von Fachenglisch in den Berufsschulen hervor. Das schnelle Internet sei ebenfalls ein entscheidender Standortfaktor in der Region. Die Aufforderung geht deshalb vor allem auch an die Kommunen, den Glasfasernetz-Ausbau zusammen mit dem Land und Bund zu forcieren.

Ausführlichere Informationen zu unseren Gesprächen über den Ausbau der Gäubahn Stuttgart-Zürich, die Gesetzgebung im Baubereich, zum Thema Erbschaftssteuer und Elektromobilität, zur Harmonisierung im innergemeinschaftlichen Warenverkehr, in Sachen Gesundheitssystem und Heilberufe sowie zur aktuellen Verkehrssituation in Süddeutschland finden Sie hier.

___________________________________________________________________________________________

Dienstleister des Jahres 2014

WSS war Teilnehmer beim Dienstleisterwettbewerb des Landes Baden Württemberg – als Kanzlei für Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensentwicklung und Personalmanagement im Bereich Dienstleistung.

Die zentrale und wichtigste Aufgabe dabei war es, die Jury von den Besonderheiten, den Kompetenzen und der absoluten Kundenorientierung von WSS zu überzeugen. Die Juroren sind überzeugt. Wir sind begeistert. WSS Aktiv Beraten GbR ist einer der beiden Preisträger des Wettbewerbs und wird für „Vorbildliche Kundenfreundlichkeit“ ausgezeichnet. Der Beauftragte der Landesregierung für Mittelstand und Handwerk, Peter Hofelich, verlieh den Preis am 16. Juli 2014 beim Dienstleistungsforum im Stuttgarter Haus der Wirtschaft an das Team. Überzeugend war insbesondere unsere aktive Herangehensweise. Natürlich beginnt auch bei WSS die Arbeit mit dem Blick auf die Zahlen und die Hintergründe – wie bei vielen anderen. Dass uns die Liebe zu den Zahlen in Verbindung mit der Begeisterung für Menschen dahinter antreibt macht uns besonders und anders. Die daraus entstehende interaktive Gestaltung von Zukunft und das Erkennen von Chancen ist wichtiger MehrWert für unsere Mandanten. Überzeugt hat die Jury auch unsere offene, aktive Kommunikation und das gegenseitige Vertrauen, das unsere Arbeit prägt. Mit Werten wie Aktiv Beraten und Interaktiv gestalten, ist WSS nicht vergleichbar sondern etwas ganz Besonderes. Die damit verbundene gelebte Sympathie und Herzlichkeit war die emotional überzeugende Komponente – und vielleicht das entscheidende Zünglein an der Waage. Dafür, dass wir neue Wege mit dem Exzellenz-Modell einer ganzheitlichen Beratung nach dem Qualitätsmanagementsystem EFQM gehen, wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet, insbesondere im Jahr 2011 mit dem Ludwig-Erhard-Preis. Nun kommt die Auszeichnung für vorbildliche Kundenfreundlichkeit dazu. Dafür sagen wir danke an Sie, unsere Mandanten für Ihr Vertrauen. Danke an unsere Partner und MitarbeiterInnen für diese Möglichkeit und ein erfolgreiches Miteinander. Danke an das Preisgericht für Ihre positive Beurteilung unserer Vision. Unser nächstes Ziel ist damit gesetzt: wir wollen jeden Tag noch ein wenig besser werden. Für Sie.

Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg 

 

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 
Interaktiv nach vorne schauen

2014 war das Kapuziner in Rottweil zum vierten Mal der richtige Rahmen für unsere WSS Mandantenveranstaltung. Im Mittelpunkt standen traditionell die aktuellen Themen, Veränderungen und Ereignisse rund um Steuern, Unternehmen, Wirtschaft und Personal.

Winfried Schmid führte kurzweilig entlang der Highlights des 1. Quartals 2014 in den Abend ein. Die Krimkrise bildete den internationalen Aufhänger, gefolgt von der Mindestlohn-Debatte und der Affäre um den Steuerskandal Uli Hoeneß.

Das Ziel: die Zuhörer für die vielen wertvollen Tipps sensibilisieren und Zusammenhänge und Auswirkungen nachvollziehbar aufzeigen.
Die Fachvorträge des Abends: Unser Gastreferent Notar Stefan Schulze erläuterte eindrucksvoll und spannend aufbereitet die Kniffs, Tipps und Tücken rund um die Grundschuldbestellung. Mit wertvollen Hinweisen und hohem praktischen Nutzwert für die Zuhörer.


Lizzy Zink und Christian Lamers zeigten Probleme in Verbindung mit dem beliebten Steuersparmodell „Vermietung von Eigentum an Angehörige“ auf. Fazit: Von wackeligen Sparmodellen ist dringend abzuraten. Besser ist es, sich hier im akzeptierten Rahmen zu bewegen.


Marc Becker erläutert die grundlegenden Änderungen im aktuellen Reisekostenrecht – damit für die Dienstreisen „von Anfang an“ alles richtig läuft.

Thomas Buck und Winfried Schmid blickten mit den Gästen auf die wichtigen Vorsorgethemen und Regelungen für den Fall der Fälle wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Testament und gaben den Zuhörern 6 hilfreiche Tipps zur Vermeidung von Erbstreitigkeiten.


Dirk Lachenmaier stellt die neue WSS - APP vor und erläutert den damit verbundenen Mandantenservice – monatlich aktualisierte Steuerthemen und Informationen auf Abruf - aktuell - strukturiert - rund um die Uhr mobil nutzbar. Die Teilnehmer erhalten den Zugangscode zur Nutzung (Mandanten die diesen gerne hätten, können ihn gerne ab sofort bei uns anfordern und diesen neuen Service aktiv nutzen).


Stefan Crivellin erläuterte die wichtigsten Neuerungen und Themen zur Umsatzsteuer. Schwerpunktthemen waren die Punkte Umsatzsteuer bei Bauleistungen, umsatzsteuerliche Behandlung gemsicht genutzter Grundstücke und die umsatzsteuerlichen Hürden bei Leistungen ins Ausland.

Anschließend reichte das WSS Aktiv-Team den gut informierten und wohlgelaunten Gästen erfrischende Getränke. Bei den Klängen des Duos Mr. und Mrs. B und leckerem Fingerfood waren die mehr als 100 Gäste noch lange interaktiv im Dialog und Austausch. Das credo der Besucher: 
„Sehr gute Vorträge, sehr informativ, gut vorgetragen -wir freuen uns jetzt schon auf die Neuauflage 2015 im Kapuziner in Rottweil.

Mandantenveranstaltung im April 2014

Mandantenveranstaltung im April 2014

Mandantenveranstaltung im April 2014

___________________________________________________________________________________________

 
Erfolgreiche Workshopreihe "Banken verstehen, auf Augenhöhe verhandeln"

Die neue Workshopreihe der WSS Wissensakademie am 20.02. und 13.03.2014 fand in unseren Räumlichkeiten in Rottweil in entspannter Atmosphäre mit fast 20 Teilnehmern statt. Verstärkt wurde dabei unser Team von der WSS durch die Raiffeisenbank Aichhalden-Hardt-Sulgen, den Leiter der Kreditabteilung Herrn Markus Hezel, die den Workshop aktiv mitbegleitet hat.


Ziel des Workshops war es einerseits Banken besser zu verstehen, andererseits die eigene Verhandlungsposition durch gezielte Gesprächsvorbereitung und eine geeignete Kommunikationsstrategie zu stärken. Ein hoher Praxisbezug wurde aufgrund der Bankerfahrungen seitens unserer Mitarbeiterin Stephanie Eichinger und dem Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenbank Aichhalden-Hardt-Sulgen Dirk Lachenmaier, sowie durch die Mitwirkung der Raiffeisenbank geschaffen. Hier fand ein gelungener Austausch direkt mit dem Bankberater und dem Vorstandsvorsitzenden Helmut Haberstrohn statt und es konnten reale Bankgespräche mit Hilfe von Rollenspielen dargestellt werden. Auf diese Weise konnte der Einsatz der benötigten Werkzeuge für Bankgespräche den Teilnehmern sehr praxisnah vor Augen geführt werden und die aufgezeigten Maßnahmen besser verdeutlicht werden. Die Teilnehmer stellten Ihre Kompetenz in einer abschließenden Gruppenarbeit heraus und fassten die Ergebnisse visuell zusammen.


Aufgrund des sehr positiven Anklangs dieses Workshops laufen bereits Planungen diesen Workshop bei der Raiffeisenbank sowohl in Hardt als auch in Aichhalden noch in der ersten Jahreshälfte erneut durchzuführen.

___________________________________________________________________________________________

 

Die WSS Unternehmenspräsentation im neuen PREZI Format - klicken sie doch mal rein!

Zuverlässigkeit, Kontinuität und Stabilität sind wertvolle Säulen unserer Arbeit und unserer Kompetenzen. Wir gratulieren unseren Jubilaren und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre
Frau Ulrike von Au (20 Jahre), Frau Andrea Esslinger (35 Jahre), Frau Anne Großmann (40 Jahre), Frau Nicole Becker (15 Jahre), Frau Melanie Haberstroh (5 Jahre), Frau Sonja Butz (15 Jahre), Frau Sandra Schmid (5 Jahre), Frau Elke Edel (5 Jahre)

Förderprogramm ReTech-BW
Die zweite Runde des Investitionsförderprogramms ReTech-BW „Ressourceneffiziente Technologien Baden-Württemberg“ läuft an. Holen Sie sich jetzt die Informationen zu ReTech-BW und alle notwendigen Antragsformulare. Sichern Sie sich bis zu 50.000 EUR für Ihr innovatives Projekt.

www.umwelttechnik-bw.de/retech-bw.html

___________________________________________________________________________________________

 
Auf zwei Gleisen in den Beruf

Steuerberaterausbildung paralell in Hochschule und Kanzlei absolvieren

In Deutschland gibt es immer mehr duale Studiengänge für Studenten, die es in die Steuerberaterbranche zieht. Mit einem berufsbegleitendem Studiengang haben sie nach einigen Semestern nicht nur einen Abschluss in der Tasche, sondern können auch Praxiserfahrung vorweisen. Kanzleien profitieren ebenfalls von deser Form der Ausbildung.